Sonderthemen auf der AUTOMOBIL mit UNLIMITED 2019

Sonderthemen auf der AUTOMOBIL mit UNLIMITED 2019: Connected Cars, Oldtimer, Verkehrssicherheit, und Best of UNLIMITED

Mein Chauffeur ist der Computer - Die fünfte Mobilfunkgeneration als Voraussetzung für autonomes Fahren
„Industrie 4.0“ und „Digitalisierung“ sind in aller Munde – spricht man von der Zukunft der Automobilindustrie, muss man zwei entscheidende Bereiche beleuchten: Digitalisierung in der Produktion und Digitalisierung im Auto. Vor allem Letzteres wird ein Kernthema der AUTOMOBIL darstellen, denn „Connected Cars“, autonomes Fahren und Carsharing sind längst kein Zukunftsgeflüster mehr. Oder wer hätte vor einigen Jahren geglaubt, dass ein erschwinglicher Mittelklassewagen selbstständig die Spur halten, bremsen und eigenständig in eine enge Parklücke fahren kann? Unsere Autos wurden bereits in Vergangenheit immer intelligenter und werden es auch in Zukunft sein. Doch der Sammelbegriff „Connected Car“ bedeutet nicht nur „gefahren werden“. Vielmehr spielt die Vernetzung im Auto eine zunehmend große Rolle. So sollen laut einer McKinsey-Umfrage schon jetzt über 20 Prozent der Kunden bereit sein, die Automarke zu wechseln, wenn sie bessere Connectivity-Angebote erhalten. Bei Vielfahrern sei die Zahl sogar doppelt so hoch. Die Zukunft des Automobils wird von der Handy-Generation mitgestaltet. Relevant dabei sind neben den bereits bestehenden Vernetzungsmöglichkeiten im Auto („Apple CarPlay“ und „Android Auto“) verstärkt die Entwicklung von Apps und sogenannten In-App-Käufen für das eigene Fahrzeug. Besucher dürfen Anfang März bereits die neusten Entwicklungen und Technik-Trends bei zahlreichen Fahrzeugen bestaunen.

Alt ist das neue „cool“ - Automobile Klassiker erleben einen großen Aufschwung
Keine Frage: Das Automobil steckt inmitten eines weitreichenden Umschwungs. Die Mobilität von heute wurde noch nie so heftig debattiert. Elektroautos, autonomes Fahren und Assistenzsysteme sind nur eine Auswahl vieler Themen, die das Autofahren fortschrittlicher machen sollen. Für viele jedoch sind diese Aussichten ein Graus – Autofahren werde immer emotionsloser und habe mit der einstigen Freiheit rein gar nichts mehr zu tun, sagen Fans klassischer Automobile. Dies dürfte vor allem der Grund dafür sein, dass Young- und Oldtimer immer beliebter werden. Wer „historisches Kulturgut“ sein Eigen nennt, darf sich glücklich schätzen. Denn neben Vorteilen bei der Versicherung und dem Kfz-Steuersatz dürfen diese Fahrzeuge uneingeschränkt mobil sein. Das bedeutet, dass City-Fahrverbote für solche Autos noch nicht gelten. Während die Debatte über Fahrverbote weitergeht, dürfen Oldtimer-Fans erst einmal aufatmen. Denn die automobilen Klassiker, ganz gleich welchen Alters, sind auch ein Klassiker auf der AUTOMOBIL und begeistern das Messepublikums. In 2019 dürfen sich die Besucher über Designhighlights von den frühen 60ern bis in die 80er freuen!  

Autofahren, aber sicher! Problem Smartphone: AUTOMOBIL geht auf Verkehrssicherheit mit ADAC und Polizei ein
„Jeder Verkehrstote ist zu viel“, heißt es in der Verkehrssicherheits-Kampagne „Runter vom Gas“ des Bundesministeriums. Auch wenn 2017 ein historischer Tiefstand bei den Verkehrstoten auf deutschen Straßen als kleiner Erfolg gezählt werden darf, so dürfte die Zahl für das Jahr 2018 laut Kraftfahrbundesamtes wieder leicht ansteigen. Neben vielen baulichen und technischen Maßnahmen soll auch die Kampagne dazu beitragen, dass das im nationalen Verkehrssicherheitsprogramm 2011 festgelegte Ziel von 40 Prozent weniger Todesopfern bis 2020 erreicht wird. Auch wenn die Sicherheits- und Assistenzsysteme der Autos immer fortschrittlicher und besser, die Aufklärung immer umfassender und die vorbeugenden Maßnahmen immer größer werden, werden die Pläne der Bundesregierung auf eine harte Probe gestellt. Alarmierend viele Autofahrer werden durch Lesen und Tippen auf Smartphones abgelenkt und sind damit ein ernsthaftes Verkehrsrisiko. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Technischen Universität Braunschweig. Mehr als jeder zehnte Autofahrer nutzt das Smartphone – trotz Verbots – regelmäßig im Auto und ist dadurch abgelenkt. Ein Thema, welches auch die AUTOMOBIL aufgreifen wird. Gemeinsam mit der Polizei und dem ADAC sollen Besucher für die Sicherheit im Straßenverkehr sensibilisiert werden. Neben Fahrsicherheitstrainings, Reaktions- sowie Sehtests soll unter anderem auch ein LKW-Überschlagssimulator der Verkehrspolizei zum Mitmachen, Ausprobieren und Nachdenken anregen.

Best of UNLIMITED – Die Crème de la Crème individualisierter Performance-Fahrzeuge
Performance, Style und Individualität in Perfektion. Auf der Fläche „Best of UNLIMITED“ werden einzigartige und ausgewählte motorisierte Schmuckstücke zu bestaunen sein. Hier präsentieren Künstler und Ingenieure einen Ausschnitt der unbegrenzten Möglichkeiten, die man unter Einsatz von Kreativität, Know-how und dem entsprechenden Kleingeld realisieren kann. Glotzen statt kleckern ist hier die Devise.

Zur Übersicht

 

Kontakt

FWTM GmbH & Co.KG,
Messe Freiburg


E-Mail info(at)automobil-freiburg.de