ADAC-Fahrsicherheitstraining

Im Freigelände können die Besucher der AUTOMOBIL an einem Fahrsicherheitstraining teilnehmen und lernen dabei das richtige Reagieren in Extremsituationen. In einem Sport-Slalom-Auto können erstmals die besonderen Bedingungen bei Motorsport-übungen kennengelernt werden. Am Sonntag, 5. März, bietet der ADAC zudem um 14 Uhr das spannende und nicht weniger lehrreiche Verkehrserziehungs-Kinderprogramm ADACUS an.

LKW - Überschlagsimulator

Ohne Gurt geht nichts – Polizei und ADAC betonen das immer wieder. Welche Kräfte bei einem Unfall oder bei einem Überschlag frei werden, kann man am eigenen Leib erfahren – im Überschlagsimulator auf der Fläche der Verkehrspolizeidirektion Freiburg und Kreisverkehrswacht Freiburg-Müllheim e.V. in Halle 4.

Verkehrsübungsplatz der Fahrschule am Tor

Autofahren ohne Führerschein? Auf dem Verkehrsübungsplatz der AUTOMOBIL ist das mit der Fahrschule am Tor möglich. Während die jüngeren Besucher die erste Probefahrstunde absolvieren, können sich auch erfahrene Verkehrsteilnehmer hinter das Lenkrad setzen und das Fahren, Rangieren und Einparken mit einem Anhänger ausprobieren.

E-Mobility-Testdrive

Ergänzend zu der Sonderschau „E-Mobilität“ in der Halle gibt es auf dem Freigelände die Möglichkeit ausgewählte E-Fahrzeuge Probe zufahren. Ob lautloses Gleiten oder überraschend starke Beschleunigung - auch ein E-Fahrzeug kann Emotionen wecken.

Segway-Parcours

Segways haben sich inzwischen als beliebtes Funsport-Gerät etabliert. Wer noch nie auf dem zweirädrigen Elektrogefährt gefahren ist oder seine Geschicklichkeit trainieren möchte, kann das im Segway-Parcours der Firma gr-oove GmbH & Co. KG tun.

Driftshows mit Alex Gräff

Drift-Weltrekordhalter Alex Gräff gibt mit seinem Team auch dieses Jahr wieder Vollgas und liefert zweimal täglich eine spektakuläre Driftshow der Extraklasse ab.

Live-Tuning-Werkstatt mit Timo Asbeck

Ein ganz besonderes Highlight erwartet alle Tuningfans in der Live-Tuning-Werkstatt von Timo Asbeck, bekannt aus Timos Tuning Schmiede. Über drei Tage hinweg baut Timo Asbeck ein Fahrzeug live um und präsentiert das fertige Ergebnis am Messesonntag.

Leistungsprüfstand

Wer seinem Fahrzeugschein nicht traut, hat die Möglichkeit sein Auto auf den Leistungsprüfstand zu schicken und erhält hier detaillierte Auskunft wie viel PS und Drehmoment sein Fahrzeug tatsächlich hat – egal ob Serienmodell oder chipgetuntes Liebhaberstück. Reicht einem die Leistung nicht aus, kann man sich direkt bei den in der Halle vertretenen Dienstleistungsunternehmen über die Möglichkeiten einer Leistungssteigerung informieren